Mittwoch, 20 Mai 2020 11:04

Sinn - Bicompax.Chronograph 158

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Die in den 1980er und frühen 1990er Jahren nur in sehr geringen Stückzahlen verkaufte „Armbanduhr mit Doppelstoppeinrichtung” (so die ursprüngliche Bezeichnung der Bundeswehr in den 1960er Jahren) zählt heute zu den begehrtesten Sammleruhren der Marke.

Firmengründer Helmut Sinn erwarb ausgemusterte Bestände der Bundeswehr (Heuer-Leonidas SA 1550 SG, kurz Heuer 1550 SG) und verkaufte diese nach Überarbeitung, unter anderem mit SINN-Schriftzug auf dem Zifferblatt, unter der Bezeichnung „Bundeswehr-Chronograph für Piloten” als Modell 155 Bw. Diese imposanten Fliegeruhren waren mit dem Handaufzugs-Chronographenwerk Valjoux 230 und einem Fliegerdrehring ausgestattet.

In seiner Gestaltung orientiert sich der traditionelle Fliegerchronograph 158 an seinem historischen Vorbild: das perlgestrahlte Gehäuse mit einem Durchmesser von 43 mm, das gewölbte Acrylglas, ein schwarzer, sicher greifbarer Fliegerdrehring aus eloxiertem Aluminium und eine große, ebenso gut bedienbare Aufzugskrone sind eine eindeutige Reminiszenz an die Tradition die historischen Fliegerchronographen von Sinn.

 

Werk
SW510 Automatik – 28.800 A/h – Gangreserve 42 Stunden

Gehäuse
Edelstahl-perlgestrahlt 43mm – Höhe 15,1mm – Boden mit gravierter Limitierungsnummer - 10 bar wasserdicht

Funktionen
Stunden, Minuten, dezentrale Sekunde, Chronograph

Preis
2.590 €

limitiert auf 500 Stück

 

 

Gelesen 259 mal