0 Produkte - 0.00 €
Zum Warenkorb

OMEGA

Speedmaster Dark Side of the Moon

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

 Im Jahr 1968 wurde Geschichte geschrieben: Apollo 8 gelang die erste bemannte Mondumrundung. An Bord dieser wegweisenden Mission war jeder Astronaut mit einer Omega Speedmaster ausgerüstet – ein Instrument, auf das man während des gesamten NASA-Mondprogramms vertraute. In diesem Jahr würdigt Omega das Vermächtnis von Apollo 8 mit einer neuen Speedmaster Dark Side of the Moon.

OMEGA_Apollo_8_Dark_Side_of_the_Moon_310.92.44.50.01.001_detail2.jpg

Das Kaliber 3869, das die Uhr antreibt, ist mit einem einzigartigen Dekor versehen: Die geschwärzte Hauptplatine und die Brücken wurden per Laser bearbeitet, um die Mondoberfläche darzustellen. Genau wie der Mond besitzt auch dieses Uhrwerk zwei Seiten: Die Zifferblattseite zeigt die Ansicht des Mondes von der Erde aus, während die Rückseite der Uhr seine dunkle Seite offenbart, die nur Astronauten zu sehen bekommen. Bei dieser Neuauflage ist die Darstellung des Mondes dank Lasergravur und kontrastierenden Oberflächen noch präziser nachempfunden. Alle Details sind fein herausgearbeitet und ergänzen perfekt die hellgrau beschichteten Räder und die dunkelgrau beschichtete Unruh aus Gold.

OMEGA_Apollo_8_Dark_Side_of_the_Moon_310.92.44.50.01.001_pr4_Kopie.jpg

Das dekorierte Uhrwerk ist auch durch das skelettierte Zifferblatt aus schwarz eloxiertem Aluminium zu sehen. Doch damit ist die Reise noch nicht zu Ende: Das 44,25-mm-Gehäuse, die polierte Lünette und der Gehäuseboden wurden aus separaten Stücken schwarzer Keramik gefertigt, während die Tachymeterskala mit strahlend weißem „Grand Feu“-Email versehen ist. Der zentrale Chronographen-Sekundenzeiger ist gelb lackiert – ein Farbton, den das perforierte Armband der Uhr mit schwarzem Kautschuk und gelber Unterfütterung aufgreift.

Einen weiteren neuen Akzent setzt der zum Patent angemeldete Zeiger der kleinen Sekunde bei 9 Uhr: Er wurde aus Titan Grade 5 gefertigt und hat die Form der berühmten Saturn-V-Rakete der NASA. Die markante 3D-Struktur entstand durch Laserdrehen, während für die Farbgebung weißer Lack, Ablation und Laserschwärzen zum Einsatz kamen. Ein kleines, aber eindrucksvolles Detail, das den Erfolg des Apollo-Programms würdigt.

OMEGA_Apollo_8_Dark_Side_of_the_Moon_310.92.44.50.01.001_pr4_Kopie.jpg

Werk
Omega 3869 METAS Handaufzug – Gangreserve 50 Stunden

Gehäuse
Keramik-schwarz 44,25mm – Höhe 13mm – wasserdicht bis 5 bar

Funktionen
Stunden, Minuten, dezentrale Sekunde, Chronograph

Preis
15.500 €

 

Gelesen 270 mal

Schick Verlags KG

Ziehrerplatz 5
A – 1030 Wien
Österreich

Tel.  +43 (0) 1 532 79 00
Fax. +43 (0) 1 532 79 00 14