0 Produkte - 0.00 €
Zum Warenkorb

LACO

Hamburg DIN 8330

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Seit den 1940er Jahren steht Laco für Fliegeruhren, die heute durch historische Replikas, als auch durch moderne Varianten repräsentiert werden. In der Fliegeruhrenwelt ist Laco dabei nicht nur ein Name, sondern nahezu eine Legende, bekannt für seine tief verwurzelte Tradition und Innovationsfreude. Mit der Einführung der neuen Modelle „Hamburg DIN 8330“ und „Hamburg GMT DIN 8330“ setzt Laco nun einen neuen Maßstab in Bezug auf Qualität und technische Expertise. Die nach DIN 8330 zertifizierten Fliegeruhren von Laco verkörpern das Beste aus beiden Welten.

862165_Hamburg_DIN_GMT_Wrist_6.jpg

Die neuen Modelle sind nach den anspruchsvollen Standards der DIN 8330 zertifiziert, welche spezifische Anforderungen an Fliegeruhren festlegt. Diese Norm stellt sicher, dass Fliegeruhren bestimmte Kriterien in Bezug auf Genauigkeit, Ablesbarkeit und Funktionalität erfüllen. In der Luftfahrtindustrie sind Fliegeruhren von entscheidender Bedeutung, da sie Piloten präzise Zeitmessung und wichtige Funktionen bieten, die für die Navigation und die Koordination von Flugzeugen unerlässlich sind. Mit der Einhaltung dieser Norm wird sichergestellt, dass Flieger- uhren den Anforderungen der Luftfahrt entsprechen und selbst in kritischen Situationen absolut zuverlässig sind.

Zu den zu erfüllenden Standards gehört unter anderem die Widerstandsfähigkeit gegenüber flugbetriebstypischen Flüssigkeiten, wie Treibstoffen oder Schmierflüssigkeiten, in welche die Uhren für 24h ohne Luftkontakt komplett eingetaucht werden. Auch die Kompatibilität mit der Cockpitumgebung und Nachsichtgeräten muss gewähr- leistet sein. Ebenso ist sicherzustellen, dass keinerlei Reflexionen, Blendwirkungen oder Spiegelungen - des Gehäuses oder des Glases - die Piloten im Flugverkehr behindern. Daneben ist es ebenso wichtig, dass die Uhr Vibrationen, Stößen und Schlägen jederzeit standhält. In insgesamt 16 Prüfungen mussten sich die beiden Modelle in einem intensiven Funktions- und Härtetest bewähren, um die Zertifizierung erfolgreich zu bestehen.

862164_Hamburg_DIN_Mood_27.jpg

Laco präsentiert mit der „Hamburg DIN 8330“ ein Drei- Zeiger-Modell, sowie mit der „Hamburg GMT DIN 8330“ eine zusätzliche Variante zur Anzeige einer zweiten Zeitzone. Beide Zeitmesser haben ein Gehäuse mit 43,5 mm Durch- messer und Magnetfeldschutz, welches aus hochwertigem 904L Edelstahl gefertigt wurde. Diese spezielle Legierung weist eine besonders hohe Korrosions-, Hitze- und Salz- wasserbeständigkeit aus und besitzt zudem eine höhere Härte als der sonst gebräuchliche 316L Edelstahl. Damit sind die Gehäuse widerstandsfähiger gegen mechanische Beanspruchung und Abrieb. Die dunkel sandgestrahlte Oberfläche verhindert Reflexionen im Cockpit und zeigt die Verbindungen zu den anderen Laco Modellen der Flieger- uhrenkollektion. Ein Blenden durch Spiegelungen wird durch das doppelt entspiegelte, flache Saphirglas verhindert.

Hamburg_DIN_Detail_1.jpg

Die schwarz matten Zifferblätter sind bewusst schlicht gehalten und legen den Fokus auf die klare, schnelle Ablesbarkeit. Lediglich drei große Ziffern und das bekannte „Fliegerdreieck“, zeigen zusammen mit weiß gehaltenen Indexen und Zeigern die Uhrzeit. Die beiden Logos und das Datum an der 4 Uhr Position sind in einem Grauton zurückgenommen, um jegliche Ablenkung während des Fluges zu vermeiden. Um eine ideale Lesbarkeit auch nachts und unter schlechten Lichtbedingungen zu gewährleisten, sind Zahlen und Indexe mit der Leuchtmasse Superluminova C1 belegt. Bei dem GMT-Modell sind die arabischen Zahlen der innenliegenden 24h-Skala, als auch die Pfeilspitze des GMT-Zeigers mit Superluminova in Dark Orange belegt.

Im Herzen der Uhren schlagen Schweizer Automatikwerke aus dem Hause Sellita. Sowohl das in der 3-Zeiger-Variante genutzte SW200, als auch das SW330 der GMT Version werden von Laco ab Werk in der Qualitätsstufe „Top“ verbaut.

Preise

1.790 € - 2.390 €

 

Gelesen 204 mal

Schick Verlags KG

Ziehrerplatz 5
A – 1030 Wien
Österreich

Tel.  +43 (0) 1 532 79 00
Fax. +43 (0) 1 532 79 00 14